Mein Warenkorb:

0 Artikel - 0,00 €
Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

0

Lakritze

6 Artikel

Gitter  Liste 

6 Artikel

Gitter  Liste 

Süß-herbes Naschen mit Lakritz

Lakritze ist die etwas andere Süßigkeit, die sich durch ihren süßlich-herben Geschmack von dem klassischen Gummibären abhebt. Das Gummibärenland bietet Lakritz-Liebhabern eine vielfältige Auswahl an dieser Süßigkeit. So wird die Lakritze in weißlich umhüllten Stückchen oder innerhalb einer bunten Konfekt-Box angeboten. Ebenso haben wir Lakritze in seiner typischen schwarzen Farbe im Sortiment, die sich vor allem zu Halloween großer Beliebtheit erfreut. Zum einen gibt es die weichen Drogisten-Drops in mystischer Optik. Wer es noch herber möchte, dem sind zum anderen die herzhaft salzigen Seesterne zu empfehlen.


Heute schon Süßholz geraspelt?

Doch aus was besteht eigentlich dieses herbe, schwarze Geschmackserlebnis? Die Kombination aus Süßholzextrakt, Zucker, Stärke, Glucosesirup, Mehl, Aromen, Gelatine und Agar-Agar und zum Teil Salmiak, machen den Geschmack von Lakritze so besonders. Die Zusammensetzung setzt eine Tradition fort, die bereits im Alten Ägypten ihren Anfang nahm. Dem Pharao Tut-Ench-Amun legte man Lakritz gegen Hunger und Durst ins Grab, Feldherren wie Napoleon Bonaparte führten Süßholzpulver mit sich und in der mittelalterlichen Kräuterküche war die kreislaufanregende Wirkung des Süßholzes weit bekannt. 1760 machte die Entdeckung des britischen Süßholzbauern Dunhill als Apotheker-Lakritz Furore.


Lakritze essen und Gesundheit fördern?

Auch heute kann der gesundheitsfördernde Effekt des gemäßigten Verzehrs von Lakritze bestätigt werden. So soll Lakritze die Symptome von Husten, Halsschmerzen, Gastritis und Leberleiden lindern. Der sekundäre Pflanzenstoff der Süßholzwurzel, Glycyrrhizin, soll als Fänger von freien Radikalen immunstärkend und virenabtötend wirken.
Damit ist es nicht verwunderlich, dass jeder Norddeutsche jährlich angeblich 200 g von dieser rabenschwarzen Leckerei zu sich nimmt. Noch beliebter ist das Produkt Lakritze in Küstenregionen sowie bei unseren Nachbarn in den Niederlanden, Skandinavien und Großbritannien sein. Der geschmacksintensive Salmiak wird besonders in Skandinavien der Lakritze beigefügt.


Der Mythos Lakritze

Lakritze zu genießen, heißt auch sich innerhalb von Mythen zu bewegen. Babys, deren Mütter in der Schwangerschaft Lakritz kaufen und verzehren, kommen 2 Tage früher zur Welt, bei Männern falle der Lustspiegel, bei Frauen würde er sich verstärken – heißt es. Ein weiterer erfreulicher Nebeneffekt: Lakritz soll überflüssige Pfunde schwinden lassen. Ob man diesen Mythen glaubt oder nicht ist zweitrangig. Vordergründig geht es doch bei dem Konsum von Lakritz um den geschmacklichen Genuss.