Mein Warenkorb:

0 Artikel - 0,00 €
Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

0

Fruchtgummiherstellung

Der Fertigungsprozess verläuft in folgenden Schritten:

1. Kochen der Fruchtgummi-Masse

Der erste Fertigungsschritt ist das Kochen der Fruchtgummi-Masse. Die Fruchtgummi-Masse besteht aus Glukose (Flüssigzucker), Kristallzucker, Gelatine und Wasser.

2. Hinzugabe von natürlichen Aromen und Farbstoffen

Nach dem Kochen wird die Masse in kleinere Behälter transportiert, in denen die jeweiligen Aromen und Farbstoffe hinzu gegeben werden.

3. Gießen in die Puderkästen

Aus diesen Behältern fließt die recht zähflüssige Fruchtgummi-Masse über den Gießkopf in die „Puderkästen“. Die Puderkästen sind mit Stärkepuder gefüllte Kastenformen, in die zuvor die jeweiligen Gipsformen gedrückt werden.


4. Trocknung

Nachdem die warme Fruchtgummi-Masse in die Puderkästen gegossen wurde, muss sie dort 2-5 Tage (je nach Produkt) zum Trocknen lagern. Die Trocknung ist ein sehr wichtiger Schritt in der Fruchtgummiherstellung. Raumtemperatur und Luftfeuchtigkeit sind maßgebliche Einflussfaktoren für die Qualität des Fruchtgummis.


5. Auspuderung

Nach 2- bis 5-tägiger Trocknung werden die Fruchtgummis ausgepudert, d.h. aus den Puderkästen herausgenommen und in eine Beölungstrommel befördert. Hier werden sie mit Bienenwachs behandelt, so dass sie schön glänzen.

 

Statt Zucker können auch Zuckeraustauschstoffe verwendet werden, um zuckerfreie Fruchtgummis herzustellen.